Fußball-Hessenliga

Viele Chancen, zwei Standardtore: KSV Hessen erarbeitet Sieg gegen Flieden

+
Schoss das 2:0: Ingmar Merle (Mitte) jubelt mit seinen Teamkollegen.

Extrem überlegen, Chancen über Chancen und am Ende zwei Standardsituationen, die drei Punkte für die Löwen bedeuteten: In einem sehr einseitigen Spiel gewann der KSV Hessen Kassel in der Fußball-Hessenliga mit 2:0 (0:0) gegen Buchonia Flieden.

Erst in der zweiten Halbzeit sorgte ein verwandelter Elfmeter von Sebastian Schmeer und ein abermals perfekter Freistoßtreffer von Ingmar Merle für Jubel unter den 1300 Zuschauern im Auestadion.

Dass es ein Geduldsspiel für den KSV Hessen werden würde, deutete sich bereits in den ersten Minuten an. Die Gäste boten eine massive Fünfer-Abwehrkette auf und ließen schnell erkennen, dass sie – wenn überhaupt – nur mal durch einen Konter gefährlich nach vorn kommen wollten. So hatten die Löwen gefühlte 80 Prozent Ballbesitz und kamen vor allem über die linke Seite und Nael Najjar immer wieder in aussichtsreiche Positionen.

Die erste Chance hatte Adrian Bravo Sanchez, der eine feine Hereingabe von Tim-Philipp Brandner in der Mitte verpasste (16.). Auch Sebastian Schmeer war Dreh- und Angelpunkt, sorgte mit überraschenden Pässen in die Spitze für gute Möglichkeiten. So wie in der 28. Minute, als Marco Dawids Schuss im letzten Moment noch abgeblockt wurde. Ingmar Merle (28.) und Najjar (30.) lassen weitere Gelegenheiten ungenutzt.

Und so kam es fast, wie es kommen musste. In der 32. Minute prüfte Jan-Philipp Häuser seinen Schlussmann Niklas Hartmann per Kopfball – und der parierte mustergültig. Ein Eigentor wäre in dieser Phase nicht nur richtig bitter, sondern vor allem absolut unverdient gewesen. Wenig später ist dann Schluss für Brandner, der verletzt raus musste. Für ihn kam Michael Voss, und Schmeer hatte eine weitere Chance, die ungenutzt blieb (40.).

Aber es blieb zur Pause beim 0:0, weil der KSV auch immer wieder Ungenauigkeiten im Spiel hat. In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Die Löwen spielen, lassen Chancen aus und müssen auf Konter aufpassen. Einen solchen spielen dann Fabian Schaub und Taras Zaviisky hervorragend aus, und auf einmal liegt der Ball im KSV-Tor. 0:1? Nein, Abseits. Das Auestadion atmet kollektiv durch. Nachdem Marco Dawid in der 63. Minute völlig frei vor dem Tor eine Hundertprozentige liegengelassen hatte, ist wenig später der Bann endlich gebrochen. Weil Fliedens Torwart Florian Wess Adrian Bravo Sanchez im Strafraum von den Beinen holte, entschied Schiedsrichter Steffen Rabe auf Elfmeter. Den verwandelte Schmeer eiskalt (67.). Kurz darauf hätte Najjar auf 2:0 stellen können, doch er verzog aus halbrechter Position.

Und als sich viele schon auf die Verwaltung des dünnen Vorsprungs einstellten, schlug Ingmar Merle zu. Wieder ein Freistoß, wieder ein Traumtor. Aus etwa 25 Metern zirkelte der Innenverteidiger den Ball ins rechte obere Eck – die Vorentscheidung (83.). Endlich. Weitere Chancen in der Schlussphase blieben wie so oft an diesem Nachmittag ungenutzt. Und auch wenn sich das 2:0 nach einem solch überlegenen Spiel der Löwen noch ausbaufähig anhörte, so blieb der KSV Hessen Kassel doch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen und holte daraus zuletzt zehn Punkte.

KSV Hessen Kassel siegt gegen Buchonia Flieden

KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler
KSV - Flieden, onlineFoto: Christian Hedler
 © Christian Hedler

Statistik zum Spiel KSV Hessen gegen Flieden

Kassel: Hartmann – Häuser, Merle (90.+1 Allmeroth), Evljuskin, Brandner (36. Voss) – Brill – Dawid (81. Baumgarten), Schwechel, Bravo Sanchez, Najjar - Schmeer 

Flieden: Wess – Bohl, Hohmann, Pfeiffer, Kress (46. Bartel), Hack – Zaviiskyi, Gaul (72. Rumpeltes), Götze – Zeller, Drews (82. Hagemann) 

SR: Rabe (Münchhausen) – Z: 1300 

Tore: 1:0 Schmeer (67., Foulelfmeter), 2:0 Merle (83.) Gelbe Karten: Merle / Götze, Gaul, Bartel

Der aktuelle Stand in der Fußball-Hessenliga

Der KSV Hessen Kassel in der Fußball-Hessenliga: Der aktuelle Spielplan im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.