Schäden an den Gebäuden geht in die Tausende

Einbrecher erbeuten in beiden Zierenberger Schulen Bargeld

Zierenberg. Die beiden Schulen in Zierenberg wurden von Einbrechern heimgesucht. In beiden Fällen wurde Bargeld gestohlen.

Wie ein Sprecher der Wolfhager Polizeistation mitteilte, wurde in der Grundschule an der Neißer Straße eine Außentür aufgehebelt, durch die der Täter ins Gebäude gelangte. Im Haus wurden mehrere Türen aufgebrochen, im Lehrerzimmer die Kaffeekasse erbeutet. Nach Angaben des Polizeisprechers befand sich darin ein Barbetrag von rund 35 Euro. Am Gebäude wurde Schaden in Höhe von rund 5000 Euro angerichtet. Die Tat hat sich in der Zeit zwischen 16.30 Uhr am Mittwoch und 6.55 Uhr am Donnerstag ereignet.

Ebenfalls von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Elisabeth-Selbert-Schule Beute gemacht: 550 Euro. Das Geld befand sich im Lehrerzimmer und stammte von einer Schulveranstaltung, die am Mittwochabend stattfand. Da sich weder an Außentüren, noch an Fenstern Aufbruchspuren fanden, könnte es sein, dass sich der Täter hat einschließen lassen. Im Gebäude wurden Schließfächer und Türen aufgehebelt. Der dabei angerichtete Schaden wird von der Polizei auf rund 2500 Euro geschätzt. Der Tatzeitraum liegt zwischen 21.30 Uhr am Mittwoch und 6.55 Uhr am Donnerstag.

Da von den Tätern jede Spur fehlt, bittet die Ermittler um Hinweise an die Polizeistation in Wolfhagen, 05692/98290.

Rubriklistenbild: © Silas Stein/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.