Neue Schwellen für Tram zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau

Technikwunder: Dieser Zug tauscht selbst Gleise aus - Auf Lossetalstrecke im Einsatz

+
Manchmal ist Handarbeit gefragt: Der Umbauzug hebt die alten Schwellen von allein aus dem Gleisbett, doch wenn etwas klemmt, packen die Mitarbeiter an. 

Er hebt Gleise an, nimmt alte Schwellen ab, setzt neue auf: Wie der Umbauzug arbeitet, ist an der Lossetalstrecke zwischen Helsa und Hess. Lichtenau zu sehen, wo er im Einsatz ist.

Der Zug rattert laut, dabei bewegt er sich im Schneckentempo über die Gleise. 15 Mitarbeiter sind im Einsatz – ein eingespieltes Team, jeder Handgriff sitzt, den Rest erledigt die Maschine. Zwei Roboter, sogenannte Portalkräne, sausen über den Zug, der die Aufschrift „Wanne-Eickel-Express“ trägt.

Das Besondere: Ein sogenannter Umbauzug ist im Einsatz. Genauer gesagt der „Schnellumbauzug P100“, wie Sven Nagel von der Hessischen Landesbahn (HLB) erklärt. Auf einer Länge von 4,2 Kilometern wechselt die Maschine rund 7100 Betonschwellen. „Es wird rund um die Uhr gearbeitet“, sagt Nagel, Sachgebietsleiter der Infrastrukturinstandhaltung. 

Nachts finden Logistikarbeiten statt, um für so wenige Streckensperrungen wie möglich zu sorgen. Insgesamt seien rund 45 Mitarbeiter im Einsatz. „Der Zeitplan ist eng“, berichtet Heidi Hamdad, Sprecherin der Regionalbahn Kassel (RBK), an dem das Verkehrsunternehmen HLB und die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) je zur Hälfte beteiligt sind.

Die Schwellen müssen getauscht werden, weil sich Risse gebildet haben. Und so funktioniert’s: Eine Schaufel schiebt den Schotter etwas zur Seite. Dann wird die Schiene von den Schwellen gelöst und von dem Umbauzug etwa 30 Zentimeter über dem Gleisbett festgehalten. Zwischen Schiene und Schwelle liegen laut Nagel Platten zur Abfederung, die zwei Mitarbeiter lösen.

Verlegt selbstständig Schwellen: Der Umbauzug.

Eine Schaufel hebt die alte Schwelle heraus, die dann über Förderbänder und mithilfe der Portalkräne abtransportiert wird. Sie liefern auch die neuen Schwellen an, die dann ins Gleisbett gelegt werden. Der Umbauzug drückt die Schiene wieder auf die Schwellen und schraubt sie fest. Der vorne herausbeförderte Schotter wird über Förderbänder hinten wieder im Gleisbett verteilt. Hinten messen Mitarbeiter nach, ob alles geklappt hat.

Obwohl der Umbauzug fast alles von allein erledigt, sind die Mitarbeiter gefragt: An einer Stelle lässt sich die Schwelle nicht maschinell herausheben. Dort wird sie mit Manneskraft herausgezogen. „Das ist ein Sonderfall, da muss man dann anpacken“, erklärt Nagel – eine Schwelle wiegt 300 Kilogramm. 

Bis Dienstagnachmittag hatte die Maschine samt Mitarbeiter etwa die Hälfte der Schwellen gewechselt. Außerdem wurden zwei Bahnübergänge aus- und wieder eingebaut. „Abschließend stehen noch Schweißarbeiten an und Sonntag soll es die ersten Probefahrten geben“, fügt Nagel hinzu. Zu Betriebsbeginn am Montag, 12. November, sollen laut Hamdad die Trams der Linie 4 wieder fahren.

Anwohner hätten sich bisher noch nicht beschwert. Man sei sich bewusst, dass das Einschränkungen mit sich bringe, so Hamdad – zumal derzeit keine Schulferien sind. „Wir versuchen, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten“, sagt sie. Bis Sonntagnacht bittet die RBK noch um Verständnis für Fahrtenausfälle und Lärmbelästigung.

Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau

Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
 © 
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele
Gleisarbeiten an der Lossetalstrecke zwischen Hessisch Lichtenau und Helsa
 © Lara Thiele

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.